Jahrgang 1966
Abitur 1986
Studium der Politologie( Soziologie/ Neuere Geschichte) Westfälische Universität Münster
Berufstätigkeit 1990 - 2005
Geburt meines Sohnes 1999
Ausbildung und Prüfung zur Hundetrainerin 2005
Selbstständig als "Mobile Hundeschule" 2005
Aufbaustudium zur Verhaltensberaterin 2006
Ehrenamtliche Begleitung des „Besuchsdiensthunde Programms“ „Haus Husemann“ seit 2009
Petition gegen „Verkauf, Erwerb und Anwendung von Stachelhalsungen“ mit Tina Müller/ „Freundschaft Hund“ 2011
Umbenennung in „Mobile Praxis für Training & Verhaltensberatung“ 2014
Erscheinungstermin „Leben mit Hund“ Hrsg. Stefan Wittenfeld im Kynos Verlag an dem ich neben vielen Kolleginnen mit einem Beitrag mitwirken durfte. April 2014
Ständige Weiterbildung bei wissenschaftlichen Referenten aller Fachdisziplinen rund um die Themen: Verhalten, Ernährung, Gesundheit, Training (siehe unter Weiterbildung)

Hundetrainerin?

Weil man manchmal, wenn man sich sehr anstrengt, noch mehr arbeitet, wider jeder Vernunft, allen guten Ratschlägen zum Trotz, mit dem Kopf durch alle Wände gehend- die eigenen Wünsche realisieren muss.
Ich möchte an dieser Stelle ganz besonders meiner Familie danken, die mich bei der Umsetzung meiner Träume immer ohne viel Aufhebens unterstützt und gefördert haben und ohne die dies Alles nicht möglich gewesen wäre.
Nach der Geburt meines Sohnes suchte ich nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Die Idee ein weiteres Hochschulstudium zu beginnen, war mehr als unrealistisch, weiterhin einer unbefriedigenden Arbeit nachzugehen, kam nicht mehr in Frage. Schnell stand für mich fest, endlich meiner Passion, der Arbeit mit Hunden und ihren Menschen, auch beruflich nachzugehen. Ich fand in J. Ziemer (mTa), einen engagierten Ausbilder. Er versucht angehende Hundetrainer und Verhaltensberater mit fundierten Lerninhalten und praxisorientiert auf ihren Beruf vorzubereiten. Ich absolvierte eine Grundausbildung zum Hundetrainer, die mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung endete. Ich führte meine Ausbildung fort mit einem Aufbaustudiengang zum Verhaltensberater . Das erlangte Grundwissen reichte mir jedoch immer noch nicht um Hunden, die eine besondere Problematik belastet, nachhaltig und kompetent helfen zu können. Aus diesem Grund nahm und nehme ich jede Gelegenheit war, mein Wissen mit Hilfe anerkannter Spezialisten verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen zu erweitern und zu reflektieren. Ich betreibe eine ständige Weiterbildung in allen Belangen rund um den Hund, dabei sehe ich auch gerne versierten Trainerkollegen mit Spezialgebieten und gleicher Philosophie über die Schulter, um an Ihnen zu lernen. Ich freue mich all mein Wissen an meine Kunden weiter zu geben, um eventuelle Hund/ Halter Missverständnisse aus der Welt zu räumen. Wichtig ist mir dabei, für Jeden einen individuellen Lösungsansatz zu finden. Pauschale Patentrezepte halte ich für unseriös und wenig Erfolg versprechend.
"hillebrand-hilft-hundehaltern" ist Name und Programm zugleich, dem ich mich kompromisslos verpflichtet fühle und für den ich mit meinem Namen gerade stehe, Heike Hillebrand.  

  • Ausbildungsinhalte Hundetrainer

  • Ausbildungsinhalte Verhaltensberater

  • Fortbildungsnachweise
  •   

    zurück zum Anfang